Wie aktualisiere ich die Firmware eines Gerätes?

06.04.2019 / kaju74 / 677

Wenn Du eine HomeMatic bzw. Homematic IP Komponente kaufst, wird diese mit einer zu diesem Zeitpunkt aktuellen Software (Firmware) ausgeliefert. Die entsprechende Versionsnummer lässt sich in den Geräteeinstellungen in der letzten (rechten) Tabellenspalte ablesen. Doch wie kann man diese Firmware aktualisieren?

Muss ich die Firmware aktualisieren?

Bei dieser Frage kommt mir immer zuerst der bekannte Spruch in den Sinn:

Never change a running system!

Bevor Du die Firmware eines Gerätes aktualisieren möchtest stelle Dir daher zunächst die Frage, warum Du dies tun möchtest. Solange das Gerät einwandfrei funktioniert und Du auch keine Funktion(en) vermisst - die ein Firmware-Update evtl. mit sich bringt - musst Du dieses auch nicht unbedingt auf dem neuesten Stand halten.

Anders sieht es aus, wenn im Nachhinein z.B. wichtige Funktionen nachgeliefert werden oder bereits bestehende aufgrund eines Fehlers korrigiert wurden. Hier kann es dann duchaus Sinn machen, ein Firmware-Update in Erwägung zu ziehen.

Wie mache ich ein Firmware-Update?

Um diese Frage zu beantworten, muss ich zunächst ein wenig ausholen. Als das HomeMatic System (als Nachfolger zu FS20) auf dem Markt kam, war ein Firmware-Update durch den Endverbraucher überhaupt nicht vorgesehen. Wollte man dann ein Gerät auf den neuesten Stand bringen, musste man dieses an ELV einschicken wo es durch einen Techniker aktualisiert (geflasht) wurde. Dabei muss man wissen, das die HomeMatic (und Homematic IP)-Komponenten auf einem Mikroprozessor basieren. Dieser kann über eine Programmierschnittstelle mit neuer Software geladen werden. Dazu benötigt man neben einem Programmieradapter aber auch entsprechende Software sowie technisches Geschick, weshalb eine Aktualisierung durch den Verbraucher nicht so einfach möglich ist.

ELV / eQ-3

Auch heute noch muss dieser Aktualisierungsvorgang bei älteren Komponenten durch einen Techniker von ELV (eQ-3) erfolgen. Neben dem Zeitaufwand kostet ein Firmware-Update auf diesem Wege aber auch jedes Mal Geld, weshalb es in der Regel - vor allem bei vielen Geräten - nicht allzu viel Sinn macht. Hinzukommt, das viele Geräte im Haus oder der Wohnung verbaut sind (z.B. Unterputz) - und die baut man ja nicht unbedingt mal eben wieder so aus.

Over-the-air (OTA)

Neuere Komponenten verfügen über eine so gegannte OTA-Updatefunktion. Dabei erfolgt die Aktualisierung quasi "über die Luft" - nutzt also das vorhandene Funkprotokoll (oder die Busleitung bei Wired-Komponenten) für die Übertragung. Dabei ist zu beachten, dass das Update einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Das liegt darin begründet, dass immer nur kleine Pakete auf diesem Wege verschickt werden können, um die zur Verfügung stehende Sendezeit nicht zu überschreiten (Stichwort: Duty-Cycle). Das eigentliche Update wird über die jeweilige Eigenschaftsseite in den Geräteeinstellungen angestoßen. Evtl. zur Verfügung stehende Updates werden dabei auf der Startseite der WebUI auf der rechten Seite gemeldet.

Flash-Party (Usertreffen)

Seit einigen Jahren besteht auf dem offiziellen HomeMatic Usertreffen die Möglichkeit, ausgewählte Komponenten vor Ort kostenlos auf den neuesten Stand bringen zu lassen. Bei der so genannten "Flash-Party" werden die mitgebrachten Geräte durch den oben angesprochenen Programmieradapter auf den neuesten Stand gebracht (geflasht) und können direkt danach wieder in Empfang genommen werden. In der Regel veröffentliche ich vor einem anstehenden Usertreffen eine Liste mit den entsprechenden Geräten, die auf der Party aktualisiert werden können.

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -